Tel.: 089 - 359 15 02


Türbeschlag / Sicherheitsbeschlag

Der Sicherheitsbeschlag hat die Aufgabe, das
Zylinderschloss und das Einsteckschloss gegen Attacken zu schützen. Das Aussenschild umfasst den Zylinder, der wiederum sollte bündig, mit einer Toleranz von 3mm, zum Beschlag sein. Sicherheitsbeschläge haben von der Außenseite keine Schrauben, der Beschlag wird von der Innenseite mit 2 bzw.3 Schrauben verankert. Empfehlenswert sind Panzerbeschläge, die das Zylinderschloss auch gegen rausziehen schützen.

Schlossermeister - Panzerbeschlag mit Griffplatte in Edelstahl

Qualitativ hochwertige Sicherheitsbeschläge haben beim Aussenschild eine gehärtete Metallplatte und sind nicht hohl. Bei einem Kauf von Zylinder und Sicherheitsbeschlag ist das Maß von der Mitte des Einsteckschlosses zur Türaußenseite und Türinnenseite sowie das richtige Maß von Mitte Knauf bis Mitte des Zylinders zu messen. Dieses Maß nennt man PZ Maß und ist 72mm oder 92 mm. Einsteckschloss und Beschlag müssen das gleiche PZ Maß haben um es Fachgerecht montieren zu können.

Bei der Länge des Sicherheitsbeschlages gibt es noch zu unterscheiden: Langschildbeschlag und Kurzschildbeschlag. In vielen Mehrfamilienhäusern sind Kurzschildbeschläge montiert, aus diesem Grund ist es ratsam beim auswechseln darauf zu achten das es wieder zum Gemeinbild passt.

In der Regel sind Sicherheitsbeschläge mit einer Schildstärke von 10, 12 und 15mm lieferbar. Die Abstimmung dieses Masses muss mit dem Zylinder erfolgen.

Bei den Beschlägen gibt es von Hersteller zu Hersteller auch noch Unterschiedliche Formen wie Knauf, Drücker und Griffplatten. Sicherheitsbeschläge bzw. Schutzbeschläge sind in unterschiedlichen Einbruchsklassen eingeteilt: ES 1, 2 und 3. Wobei die Klasse 3 für den höchsten Einbruchschutz steht
.


Datenschutzerklärung